Paartherapie König-Greiling

Über unsere Praxis

Was ist Paartherapie

Eine erfüllte Beziehung

Beziehungsprobleme

Kontakt zu uns

Startseite Datenschutz Impressum Seiten-Übersicht Wegbeschreibung

Unser kleiner Ratgeber

Ein paar kleine Tipps für den Alltag

Schon kleine Handlungen können die Beziehung miteinander wieder auffrischen. Nachfolgend einige Tipps:

  • Formulieren Sie Wünsche anstelle von Vorwürfen. "NIE nimmst du den Abfall mit nach draussen." oder "Sei doch bitte so lieb und nimm den Abfall mit nach draussen." Was führt eher zum gewünschten Ergebnis?
  • Erinnern Sie sich an die erste Zeit Ihrer Beziehung. Was hat Sie an Ihrem Partner fasziniert? Sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber.
  • Sagen Sie Ihrem Partner, was Ihnen gut an ihm/ihr gefällt. Setzen Sie nicht voraus, dass er/sie das sowieso weiss.
  • Entdecken Sie gemeinsame Interessen - und planen Sie regelmäßig echte Termine dafür ein und achten Sie sorgsam darauf, diese auch einzuhalten.
  • Schaffen Sie etwas 3. in Ihrer Partnerschaft, woran Sie beide Freude haben und worum Sie sich gemeinsam kümmern. Die Konzentration der Partner allein aufeinander reicht auf Dauer nicht aus.
  • Kümmern Sie sich gut um sich selbst. Achten Sie auf Ihre Gesundheit, genügend Zeit für sich selbst und für die Dinge, die Ihrer Psyche gut tun. Dies hilft das Geben und Nehmen in der Beziehung im Gleichgewicht zu halten.
  • Erwarten Sie nicht, dass Ihr Partner sich im Laufe der Zeit schon so ändern wird, wie Sie es für richtig halten. Überlegen Sie stattdessen, was SIE brauchen, um mit Ihrem Partner, genauso wie er jetzt ist, gut leben zu können.
  • Es gibt für jedes Problem immer mindestens 3 Lösungen. Finden Sie in herausfordernden Situationen die 3. und 4. Lösung.
  • Es gibt immer mehr als nur eine richtige Ansicht. Wechseln Sie in Konfliktsituationen die Perspektive.
  • Auch wenn Sie noch so sehr denken, Ihr Partner müsse doch wissen, was Sie denken und sich wünschen: Er ist kein Hellseher. Und wird es auch nicht werden! Sprechen Sie über Ihre Wünsche.
  • Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre eigenen Gefühle. Sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber in der "Ich-Form". Nicht: "Du machst mich wahnsinnig mit deinen Eifersuchts-Anfällen" sondern "Ich bin wirklich irritiert. Lass uns bitte versuchen, die Missverständnisse zu klären."
  • Lernen Sie, Ihrem Partner wirklich zuzuhören. Legen Sie dazu, wenigstens für eine Weile, Ihre eigenen Vorannahmen über Ihren Partner beiseite. Seien Sie so offen und neugierig für das was Ihr Partner sagt, wie zu Anfang Ihrer Beziehung. Die Vorannahmen machen taub und blind für viele Dinge, die spannend und interessant an Ihrem Partner sind.
  • Für jede einzelne Kritik an Ihrem Partner braucht es mindestens 5 positive Dinge, damit ein positives stabiles Beziehungs-Gefühl erhalten bleibt.
  • Den perfekten Partner gibt es nicht. Die Zeit der Verliebtheit gaukelt Perfektion vor - für höchstens ca. 9 - 12 Monate. Danach sind 70 % Zufriedenheit mit den Eigenschaften des Partners ein sehr hohes Maß an "Perfektion".
  • Fragen Sie hin und wieder danach, was Ihr Partner sich von Ihnen wünscht. Sie sind kein Hellseher! Auch Ihr Partner nicht!
  • Übernehmen Sie Verantwortung für die eigenen Unzulänglichkeiten und ändern Sie, was Sie selbst stört.Tragen Sie so selbst zu Ihrem Selbstwertgefühl bei.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr eigener Freiraum, der Freiraum Ihres Partners und Ihre Gemeinsamkeit zu gleichen Teilen für Ihre Beziehung wichtig ist.